Hans Dusolt

Diplom-Psychologe


Qualifikation

  • Psychologischer Psychotherapeut (tiefenpsychologisch fundiert)
  • Systemischer Therapeut / Familientherapeut (DGSF)
  • Familienmediator (BAFM)
  • Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP / DGPs
  • Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Forensische Familienpsychologie

Mitgliedschaft

  • in der Psychotherapeutenkammer (PTK) Bayern

Referententätigkeit u.a. für:

  • Fachakademie für Heilpädagogik des Caritasverbands München und Freising e.V.
  • Bayerisches Landesjugendamt
  • Arge Bildungsmanagement Wien 
  • IFZE - Institut für Zusammenarbeit im Erziehungsbereich 
  • FHV Weiterbildung Schloss Hofen - FHS St. Gallen 
  • Bundeskonferenz für Erziehungsberatung bke
  • MISIT e.V. Münchner Institut für Systemisch-integrative Therapie 

Berufliche Biographie

1979Diplom in Psychologie
1979 – 1981
Heilpädagogischer Kindergarten des Caritasverbands e.V. St. Ansgar, Pullach
1981 – 1991
Heilpädagogischer Kindegarten der Kinderhilfe Fürstenfeldbruck e.V.
1986 – 2001
Freiberufliche Tätigkeit in Gemeinschaftspraxis:
Psychotherapie
Familienpsychologische Sachverständigentätigkeit
Familienmediation
1995 – 2001
Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Erziehungsberatung und Mediation am Evangelischen Beratungszentrum München e.V.
1999Approbation als Psychologischer Psychotherapeut
2002 – 2017
Leitung der Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und Familien (Erziehungsberatung) München-Sendling des Caritasverbands e.V.
seit 2014
Supervision für Beratungsstellen
seit 2017
Schwerpunkttätigkeit in freier Praxis


Veröffentlichungen

  • Schritt für Schritt – Ein Leitfaden zur Gestaltung des Zusammenlebens in Stieffamilien (Hsg.) 2. Aufl. München 2000
  • Mediation am Ev. Beratungszentrum München, in: Handbuch der Erziehungsberatung, München 2000
  • Trennung und Trennungsritual aus psychologischer Sicht, in: Das Ende als Anfang, Ein Ritual für Paare, die sich trennen, Gütersloh, 2002
  • Oma und Opa können helfen - Was Großeltern bei Trennung und Scheidung tun können, Weinheim und Basel 2004
  • Zusammenarbeit mit Eltern - Erziehungspartnerschaft zwischen Experten, in kindergarten heute 9 / 2004
  • Scheidung der Eltern - Betreuung von Kindern in Trennungssituationen, in: pädiatrie 6/2005
  • Familien in Krisen - Kooperation mit Erziehungs- und Familienberatungsstellen, in: pädiatrie 2/2007
  • Erziehungspartner - Zusammenarbeit zwischen Kita und Eltern, in: Der Kiga-Profi 2007
  • Elternarbeit als Erziehungspartnerschaft, 3. Aufl. Weinheim und Basel 2008
  • Mitarbeit an Peter - Pelikan - Heften:
    - Krise, Trennung, Scheidung, Stieffamilie 2007
    - Schwangerschaft und erstes Lebensjahr 2009